Osnabrücker Krimi von Jan Decker als NDR-Hörspiel

decker_jancchristoph_busse_1.jpg2015 stellte der Osnabrücker Autor Jan Decker sein Hörfunkfeature über Erich Loest als „Prelistening“ in der Buchhandlung zur Heide vor. Jetzt wird NDR Info seine neue Arbeit senden: Das Kriminalhörspiel „Fado Fatal“ wird am 8. Juli 2017 ab 21.05 Uhr zu hören sein. Mitgewirkt haben dabei unter der Regie von Alexander Schuhmacher u.a. Derval de Faria, Gloria Endres de Oliveira, Michael Wittenborn, Rafael Stachowiak, Lisa Hrdina, Hans Löw, Wilfried Hochholdinger, Gustav Peter Wöhler, Christian Redl.
 

Mord an der jungen Mafalda Ribeiro führt die Osnabrücker Polizei in den Kreis des portugiesischen Kulturvereins „Saudade“. In der Zeit des Wirtschaftswunders waren zahlreiche portugiesische Gastarbeiterfamilien in die Stadt gekommen. Die Ermittler stoßen auf einen heftigen Generationenkonflikt innerhalb der portugiesischen Community. Und eine alte schmutzige Geschichte aus den 70ern wird zutage befördert, an der ein linker Student, heute Nobelpreisträger, und der Vorsitzende des Kulturvereins beteiligt waren.
 

Jan Decker, 1977 geboren, ist Autor und Dramatiker und lebt seit 2013 mit seiner Familie in Osnabrück. Von 2004 bis 2008 Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Ab 2005 zahlreiche Rundfunkarbeiten. Sein Werk wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit einem Hörspielstipendium der Filmstiftung NRW und dem Spreewald-Literatur-Stipendium. In seinem Feature „Erich Loest die Probleme“ (Deutschlandradio Kultur 2015) untersuchte er, wie der bekennende Sachse Erich Loest in Osnabrück zurechtkam, seinem ersten Wohnsitz nach der Ausreise aus der DDR und zwischen 1981 und 1987 seine „fast zweite Heimat“. Der NDR sendete 2015 sein Hörspiel „Black Box“ (WDR 2010).